Direktkontakt

Hohlraumboden mit Estrich

 

Vorteile

   •   Hohe Belastungsanforderungen für nahezu alle Einsatzgebiete
        und Nutzungsarten.
   •   Flexibilität durch die höhenverstellbaren Stahlstützen
        von 20 bis 200 mm.
   •   Großer Installationsraum für Büroanschlüsse zu
        Kommunikations- und elektrotechnischen Geräten
   •   Hervorragende Schallschutzeigenschaften, wie sie heute für
        moderne Büros erforderlich sind.
   •   Sehr gute brandschutztechnische Eigenschaften, da nur
        Konstruktionsteile der Baustoffklasse A1/A2 eingesetzt werden.
   •   Fugenlose Oberfläche

Systembeschreibung

Der Hohlraumboden mit Fließestrich besteht aus nicht brennbaren 19 mm Schalungsplatten ( Trägerplatte ) im Raster 600x1200mm . Die Platten werden auf höhenverstellbaren Stahlstützen im Raster 600x600 mm montiert, dies ermöglicht ein Höchstmaß an Freiraum für Installationen in beliebiger Richtung. Auf die so gebildete Schalungs-konstruktion wird ein Fließestrich  auf der Basis von Calciumsulfat aufgebracht. Die Nenndicke beträgt je nach Anforderung 33 bis 55 mm.

Revisionsöffnung

Um Installationen im Hohlraum vornehmen zu können sind Revisions öffnungen im Raster 600x600 mm miteiner Doppelbodenplatte aus Calciumsulfat ausreichend einzuplanen. Doppelbodenkanäle im Hohl-
raumboden, vereinfachen Erst- und Nachinstallationen erheblich und werden mit Doppelbodenplatten aus Calciumsulfat ausgeführt.

Oberbeläge

Hohlraumbodensysteme eignen sich für die Aufnahme aller Beläge, die sich nach entsprechender Vorbehandlung auf Estrich verlegen lassen. Bei textilen Belägen empfielt es sich , schwerbeschichtete Teppich- böden als SL- Fliese (selbstliegend) zu verwenden.